schwitzhütte.png

"Ein Heilungsweg, der uns Geborgenheit, Trost, Reinigung und Heilung schenkt.

Ein kraftvolles Ritual, das für Neugeburt, Neubeginn und Transformation steht.

Eine Zeremonie, die uns erdet, uns mit der Natur, den vier Elementen und mit uns selbst verbindet."

Erdverbunden

Eine Reinigungs- und Geburtszeremonie für Körper, Geist & Seele

 

Die Schwitzhütten-Zeremonie ist eine Jahrtausende alte Tradition und ihre Spuren sind überall auf der Welt zu finden. Auch unsere 'Sauna' scheint ein Überbleibsel dieser uralten Tradition zu sein. Seit je her reinigen und heilen Menschen durch Schwitzen ihren Körper und ihre Seele.

 

Die Schwitzhütte ist für uns ein Ort der Hingabe, der Liebe, der Geborgenheit und des Prozesses. Wir lassen in ihr alles los, was uns nicht mehr dienlich ist, holen uns unsere Urkraft und unsere Lebensenergie zurück und gebären uns auf diese ganz besondere Weise neu.

 

Die Zeremonie verbindet sowohl das Weibliche und das Männliche sowie alle Elemente miteinander. Das Feuer steht für das Männliche, die männliche Kraft. Die Schwitzhütte, für das Weibliche, den Schoß der Frau, die weibliche Kraft. Die glühenden Steine - der Samen des Mannes - werden leuchtend in die Hütte getragen, um daraus Neues entstehen zu lassen. Eine neue Kraft. Der heilige Ort, an dem die Schwitzhütte steht, ist ein Platz an dem die Kräfte dieser Welt und der Anderswelt sich miteinander vereinen. Ein Ort, an dem Licht aus der Dunkelheit geboren wird.

IMG_20210728_121435.jpg
IMG_20220627_102927_185.jpg

Die heiligen Steine, die ältesten Wesen auf Mutter Erde, stehen zudem für unsere Ahnen, die Großväter und Großmütter, welche uns Wärme und Weisheit schenken und uns stets zur Seite stehen werden bei diesem tiefgreifenden Transformations- und Reinigungsprozess. Alles hat seinen Platz, seine Bedeutung und alles ist miteinander verbunden an diesem Ort und in dieser Zeremonie. Auch Du als Teilnehmer:in, bist ein Teil des Ganzen.

 

Wir bereiten uns gemeinsam am Feuer auf die Hütte vor und stimmen uns mit Tee oder Kakao, Trommeln, Tanz, Rederunden, etc. auf das Ritual ein, denn in der Dunkelheit der Schwitzhütte, lassen wir alles gehen. Wir streifen Verstand und Ego, Scham und Zweifel - so gut es geht - von uns ab. Wir beten, wir singen, wir lachen und wir weinen. Wir erfahren uns Selbst. Wir erhalten Antworten auf unsere Fragen. Wir verbinden uns mit der Quelle.

 

Fragen, die auftauchen wie zum Beispiel:  Wie verhalte ich mich an diesem heiligen Ort? Wie verhalte ich mich in der Schwitzhütte selbst? Darf ich die Schwitzhütte während der Zeremonie verlassen? Was kann ich tun wenn es mir zu heiß wird? Wie lange dauert eine Runde? Darf man in der Hütte reden? Was passiert, wenn ich aufs  Klo muss? Usw. klären wir in der Begrüßungsrunde, wenn alle Teilnehmer:innen angekommen und ihren Schlafplatz eingerichtet haben.

Wir empfehlen folgendes zu der Zeremonie mitzubringen:

 

  • Bequeme Kleidung

  • Ein großes Handtuch, einen Bademantel oder eine Kuscheldecke für danach

  • Ein leichtes Tuch (Naturmaterial/Baumwolle), falls du nicht nackt in die Schwitzhütte gehen möchtest oder auch für den Beginn, wenn es noch frisch ist

  • Etwas zum Schreiben

  • Kleine Gabe(n) für die Hütte (Edelstein, Rune, Kräuter, etc.) für Dein Medizinsäckchen

  • Gabe für das Feuer (Holzscheit, Ast, Holzstück, Stock)

  • Optional: Deine Trommel, Rassel, Flöte, etc.

 

Außerdem empfehlen wir Dir am Tag der Hütte und ggf. auch schon am Vortag nur noch leichte Mahlzeiten zu Dir zu nehmen. Du darfst auch gerne Fasten, wenn Du damit vertraut bist. Auch auf Alkohol, Drogen, Fleisch, Zucker und Weißmehl sollte verzichtet werden. Rohkost, eine warme Suppe und gedünstetes Gemüse sind gut geeignet, um den Körper auf die Reinigung vorzubereiten.

 

Auch macht es Sinn, dass Du Dein Thema, Deinen Wunsch oder Deine Frage, die Du mit in die Hütte nehmen magst, vorbereitest. Wir sind davon überzeugt, dass sich Dein Thema, das jetzt dran ist, während der Hütte auch von alleine zeigen wird, dennoch ist es manchmal hilfreich, ein Thema mitzubringen, um sich dadurch schon vorab ein Stück weit mit sich selbst zu verbinden und auf die Hütte einzustellen.

IMG_20220627_102936_269.jpg
IMG_20220627_102920_099.jpg

Auch die vier Runden haben Themen. Je nach Hütte können diese variieren oder zuvor festgelegt werden. In der Regel geben wir gerne diese Themen mit:

 

  1. Runde: Süden, Kindheit, junges Mädchen, Danken, für alles, was uns  widerfahren ist

  2. Runde: Westen, Jugend, junge Frau, Loslassen, was mir nicht mehr dienlich ist

  3. Runde: Norden, Erwachsene, weise Frau, Klarheit, Frieden schließen, Stille, Einkehr

  4. Runde: Osten, Empfangen & Neubeginn, Raum für Visionen, Wachstum, Erneuerung

 

Wenn ihr kommt (bitte nur mit oben genannten Dingen und am besten barfuß), sind Ort, Hütte und Feuerstelle gereinigt und vorbereitet. Euer Platz ist bereit, euch zu empfangen. Wir entzünden gemeinsam das Feuer und tauchen ein in eine kraftvolle Zeremonie.

Wir füllen unsere Medizinsäckchen mit unseren Gaben. Wir entkleiden uns - soweit wir möchten (zu Beginn ist es oft noch frisch in der Hütte, daher empfiehlt sich für jeden ein dünnes Tuch für den Anfang dabei zu haben), betreten und füllen nach einem kleinen Räucherritual, das jeder kurz vor Eintritt einzeln erfahren darf, nacheinander die Hütte und warten auf die Steine. Auch Mondfrauen sind von Herzen in unserer Hütte willkommen.

Es finden vier Runden des Schwitzens statt. Zwischen den einzelnen Runden, öffnen wir das Tor und lüften – wer mag kann einen Schluck Wasser trinken. Wenn alle bereit sind, bringt der/die Feuerhüter:in, die nächsten Steine herein und das Tor wird wieder geschlossen.

Nach unserer Zeremonie stehen Dir Wasser, Tee, Snacks und eine leichte Mahlzeit zur Verfügung. Jeder verlässt den Platz zu seinem Schlafplatz, wenn er bereit dazu ist. Ein Austausch kann bei Bedarf stattfinden, ist aber hauptsächlich für den nächsten Morgen geplant (Frühstück und Abschlussrunde).

 

Es wird auch Schwitzhüttenzeremonien geben, die nur an einem Tag stattfinden. Dann essen wir gemeinsam nach der Hütte und verabschieden uns nach einer kleinen Abschlussrunde voneinander. Wir freuen uns auf euch!

 

Gehalten und geleitet wird die Schwitzhütten-Zeremonie in der Regel von Jenny und mir. Mehr Infos über Jenny findet bald hier.

Gerne könnt ihr euch auch für meinen Newsletter anmelden, um über bevorstehende Veranstaltungen auf dem Laufenden gehalten zu werden.

In die Mailingliste eintragen

Vielen Dank für das Abonnement!

IMG_20220627_102938_412.jpg